• Kaschiertechnik
  • Kaschiertechnik
  • Atelier
Zuneigung und Wertschätzung

… kann eine Urne ausdrücken. Wenn wir sie für andere aussuchen, reflektieren wir ein Bild von dem geliebten Menschen. Welche Farbe und welches Muster hätten der verstorbenen Person gefallen? Entsprechen sie ihr oder der Situation, den Umständen des Abschieds? Sich mit diesen Fragen zu beschäftigen, kann helfen, das Erlebte zu begreifen, kann eine Nähe zum oder zur Verstorbenen schaffen und tröstlich sein für die, die zurückbleiben.

Suchen wir eine Urne für uns selbst aus, können wir unsere letzte Hülle ganz nach unseren Wünschen auswählen. Vielleicht möchten wir mit ihr auch eine Botschaft zum Ausdruck bringen, denn unsere Urne zeigt den Hinterbliebenen unsere Einstellung zum Leben und zu uns selbst.

Das Erleben, wie freundlich und warm eine mit Papier gestaltete Urne bei einer Beisetzung wirken kann, war der Auslöser, mich in meiner künstlerischen Arbeit mit Urnen zu beschäftigen. Parallel habe ich mich mit den Themen Trauer und Tod intensiv auseinandergesetzt. Zusätzlich zu meiner Profession als Künstlerin und Gestalterin (Dipl. Design, FH Bielefeld, und Dipl. freie Kunst, HfbK Hamburg) bin ich seit 2012 ausgebildete Trauerbegleiterin (klBQ/Bundesverband Trauerbegleitung e.V.) und Mitbegründerin des seit 2015 bestehenden Netzwerks Trauerkultur.